andersneu
Freitag, 3. August 2007
die sehnsucht des capitano clemente (31)

das messer schnellte mit einem sanften pflupp in den hölzernen stützbalken, um dann laut schnarrend nachzufedern.

"hör endlich auf damit!" capitano ochsenfrosch durchmaß mit großen schritten die kajüte. "die messerwerferei kannst du dir für später aufheben!"

er wischte sich seinen fast kahlen schädel (drei haare noch spannten sich von ohr zu ohr). "wir müssten sie längst eingeholt haben. wenigstens sehen müssten wir sie! ...mit ihrer lächerlichen jolle."

ein weiteres messer sirrte ins holz.

"es ist, als ob sie vom horizont verschwunden wären... ich verstehe das nicht." capitano ochsenfrosch zog ein großes schmutziges spitzentaschentuch aus dem ärmel und versuchte, sich die schweißigen hände trocken zu reiben. warum nur waren seine hände immer feucht, fragte er sich und entschied, das nächste mal, wenn er in alexandria wäre, seine hände von einer zauberin besprechen zu lassen.

"unsere zeit wird kommen", flüsterte heiser der mann, der nur der messerwerfer genannt wurde und warf sein letztes messer für diesen abend.

es traf genau ins ziel.

Online for 6046 days
Last modified: 30.05.18 23:40
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Mai
Kommentare

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher